Sponsored Post

Demenz-Früherkennung

Das Kompetenznetz Demenzen informiert

Von Prof. Dr. Oliver Peters · 2020

Als Mensch mit Demenz oder Angehöriger ist es nicht einfach, im Internet objektive Informationen und Angebote zu bekommen. Das Kompetenznetz Demenzen füllt hier eine Lücke, indem es eine neutrale, ärztlich und wissenschaftlich fundierte Informationsquelle bietet. Prof. Dr. Oliver Peters, Leiter der Gedächtnisambulanz und des Zentrums für Demenzprävention an der Charité – Universitätsmedizin Berlin, berichtet.

Bislang gibt es noch keine heilende Therapie für Demenzen, die einer chronisch neurodegenerativen Erkrankung zugrunde liegen. Die häufigste Form ist die Alzheimer-Krankheit. Alzheimer beginnt immer mit leichten Beschwerden, unter anderem Gedächtnisproblemen oder Orientierungsstörungen, die häufig nicht ernst genommen werden. Wenn die alltagspraktischen Fähigkeiten beeinträchtigt sind, spricht man von einer Demenz. Die Alzheimer-Demenz kann man symptomatisch mit Medikamenten (Antidementiva) behandeln. Das verbessert die Funktion des Gehirns, beeinflusst aber nicht den fortschreitenden Abbauprozess im Gehirn. 

Früherkennung wichtig

Weltweit gesucht werden neue Medikamente, die den Krankheitsverlauf von chronischen Demenzen aufhalten können. Allerdings gilt: Nur wenn eine Demenzerkrankung wie Alzheimer in seinen frühesten Stadien erkannt wird, ist eine wirksame Therapie denkbar. Das Kompetenznetz Demenzen möchte deshalb alle Menschen über 50 Jahren motivieren, sich im Rahmen der Vorsorge über Demenzerkrankungen zu informieren. Es rät, im Zweifel eine Gedächtnissprechstunde aufzusuchen, um diagnostische Klarheit zu schaffen und sich über die Möglichkeiten, eine Demenz zu verhindern, unterrichten zu lassen. Das Kompetenznetz Demenzen e. V. informiert auf seiner Webseite unter anderem über das Krankheitsbild Demenz – mit einem Schwerpunkt im Bereich der Alzheimer-Erkrankung –, die empfohlene Diagnostik von Demenzen, die Behandlungsmöglichkeiten, den aktuellen Stand der Forschung sowie über klinische Studien.

Kontakt

Prof. Dr. Oliver Peters, Gedächtnisambulanz / Zentrum für Demenzprävention, ECRC Experimental and Clinical Research Center
Charité Campus Buch - Lindenberger Weg 80
13125 Berlin
E-Mail: gedaechtnissprechstunde@charite.de
Web: www.kompetenznetz-demenzen.de

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 57
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Zentrales Nervensystem
    [micro_image] => 4619
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1567586365
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1568885427
    [micro_cID] => 2718
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)